Atracții turistice - - Das Denkmal – Museum, Măgura Ocnei

DSC_0066

Das Denkmal – Museum Măgura Ocnei ist einer der wichtigsten Denkmälern, die den gestorbenen Soldaten aus dem Ersten Weltkrieg gewidmet wurden. Es liegt bei einer Höhe von 520 m, auf dem Măgura Hügel, 2 km von der Strasse Târgu Ocna – Slănic Moldova entfernt. Es wurde zwischen 1925-1928, für die mehr als 14.000 im Ersten Weltkrieg auf die Oituz, Coşna und Cireşoaia Fronts gestorbenen rumänische Soldaten, errichtet.

Auf dem Frontispiz davon steht: “Sagt den künftigen Generationen, dass wir unsere Aufgabe erfüllt haben”.

Die Arbeiten an diesem Denkmal wurden von den Veteranen, die den harten Kampf von Oituz-Coşna-Cireşoaia überlebt haben, ausgeführt. Die für die Errichtung dieses Denkmals nötigen Geldmittel wurden von Mihai Teodoru gesammelt, er wurde vom Architekten Constantin Ciogolea, der in dieser Gegend geboren wurde und der jetzt in Bukarest wohnt, betreut. Das Heldendenkmal umfasst ein Erdgeschoss und zwei Obergeschösse, die mit Hilfe einer inneren Rundtreppe verbunden werden, es ist 22 m hoch und ist komplett in Stein, in die Form einer Artilleriengranate gebaut. Bis zum Anfang des Zweiten Weltkrieges wurde es Tag und Nacht von den Soldaten aus der Stadt überwacht. Nach dem Krieg hat man sich keine Gedanken mehr um das Denkmal gemacht, es wurde 1972-1974 saniert und als Museum eingerichtet.

In diesem Museum kann man auch eine Sammlung von Originalphotos vom Ersten Weltkrieg (dazwischen kann man einige auch mit dem General Al. Averescu – der Führer der 2. Armee, mit dem General C. Pezan oder E. Grigorescu), unterschiedliche Waffen- und Munitionstypen aus dem Ersten Weltkrieg (Waffen, Artilleriengranate, die von den Gebirgsjägern verwendet wurden, Waffenkartuschen unterschiedlichen Kalibern, usw.), Ehrenmedaillen, die dne Tapferen verliehen wurden oder Soldatenuniformen aus dem Jahre 1917 finden.

Im Erdgeschoss kann man auch eine Gedenkstafel vom Graben des unbekannten Heldens finden, die folgenden Text hat: „Soldaten, die für das Land gestorben seid, ihr Tapferen für das Glauben, Soldaten, überall in den Graben wo ihr ruht, ruht in Frieden! (den während dem 1916-1919 Krieg gestorbenen Helden).” Über dem Denkmal des unbekannten Heldens kann man zwei  Kampffahnen des 15. Regimentes Infanterie und des 4. Regimentes Artillerie finden, diese sind zwei der Regimente, die tapfer in die Oituz Kriegsfront gekämpft haben.

Neben dem Museum wurde auch das Kreuz-Denkmal gebracht, es wurde ursprünglich für Coşna gedacht, d.h. da wo der Korporal der Grenadieren, Constantin Muşat aus dem 2. Regiment tapfer gekämpft hat und danach gestorben ist.

50 m weiter weg ist das Măgura Ocnei Kloster.

Cordonate GPS:
Latitudine: 46° 16' 14" N
Longitudine: 26° 35' 22" E


WETTER

Nu s-au gasit date pentru Bacău (Romania)

Nachhaltige Entwicklung

Dezvoltarea durabila