Atracții turistice - - Die Salinenumwelt – die Târgu Ocna Saline

DSC_0199

Die Târgu Ocna Saline liegt im Trotuş Tal, in einer wunderschönen Gegend, sehr nahe an Târgu Ocna. Der genaue Zeitpunkt als es mit dem Salzbergwerk angefangen wurde, ist in die Geschichte verlorengegangen, aber die älteste Erwähnung dafür stammt aus dem Jahre 1380 und es handelt sich um einen Freibrief aus dem herausgeht, dass 2000 Salzokkas für die Errichtung einer Steinbrücke bezahlt wurden. Es gibt auch eine Legende, die erzählt, dass es in dieser Gegend Jahrhundertwälder gab, die Geächteten oder Räuber beherbergten. Es wird erzählt, dass ein solcher Geächteter, indem er verfolgt wurde, in einer Salzhöhle hereingefallen ist und auf dieser Weise konnte er seinen Verfolgern entkommen.

Obwohl das Salz mit Sicherheit vor dieser Zeit (während der Zeitspanne 1407 – 1434 war auf dem Siegel der Stadt ein Bergarbeiter mit einem Salzhammer in der Hand zu sehen) ausgebracht wurde, wird die Salzausbringung aus Târgu Ocna während der Herrschaft des Fürsten Ştefan cel Mare eingetragen, gegen Ende seines Lebens hat er die Vergüngstigung des Putna Klosters bestätigt, Salz aus Târgu Ocna zu bringen. Bis zur zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde das Salz aus Târgu Ocna aus Salzbergwerke, die die Form einer Glocke hatten, ausgebracht. Während der Zeitspanne 1870-1968 wurde das Salz aus den Moldova Veche (Carol I) und Moldova Nouă (Carol II) Salzbergwerke aus trapezförmigen Räume ausgebracht. Nordöstlich vom Salzbergwerk Moldova Nouă wurde das Salzbergwerk Pilot eröffnet, hier konnte mehr Salz ausgebracht werden, indem das Kleinraum- und das Quadratsäulenverfahren verwendet wurden, diese Verfahren wurden zum ersten Mal in Rumänien versucht. Während der Zeitspanne 1974 – 2005 wurde in diesem Salzbergwerk die erste Tourismusanlage, die als Sanatorium bekannt wurde, eingerichtet. Seit 2005 hat sich das touristische Potenzial der Târgu Ocna Saline im 9. Bereich des Trotuş Salzbergwerkes konzentriert, hier wurde eine moderne Tourismus- und Erholungsanlage eröffnet.

Im Jahre 1992, im Herzen des Salzberges wurde die erste untergeschössige orthodoxische Kirche aus Europa eingerichtet, der Kirchenpatron ist Sf. Varvara (dt. die Heilige Barbara) – die Schutzpatronin der Bergleute. Vor dem Altar steht das Katapetasma, das aus 24 Ikonen besteht. Die Ikonostase, der Kaiserstuhl, der schöne Kronleuchter, der die Kirche beleuchtet, wurden aus Salz von den Bergleute hergestellt.

Diese Fläche, die 240 m tief liegt und die insgesamt 13.000 qm hat, bietet optimale Bedingungen für Erholung, Sport – auf den kleinen Fussballfelder, Basketball, Tennis, Tischtennis an, man kann auch in die Kirche beten. Der See, der Salzwasser hat und der Wasserfall ergänzen diese wunderschöne Landschaft. Für Kinder wurden Spielplätze mit Schaukel, Rutschen usw. eingerichtet, die aufblasbaren Rutschen sind besonders unter den jungen Besuchern beliebt. Die mechanischen Spiele sind eine andere Attraktion für die Touristen, unabhängig von ihrem Alter, man kann hier auch Billiard spielen. Im Untergeschoss gibt es genug Platz für Gymnastik und ein Erste-Hilfe-Punkt. Im Untergeschoss wurde vor kurzem auch ein „Salzmuseum” eingerichtet, hier kann man Informationen über die Gründung, Entwicklung und Salzausbringung, sowie auch über die therapeutischen Indikationen davon erfahren. Hier kann man interessante Exponate über die Salzausbringung finden.

Im Untergeschoss gibt es auch GSM und WLAN Empfang. Das touristische Angebot der Târgu Ocna Saline wurde immer attraktiver, indem 2010 draussen eine moderne Erholungsanlage, die ein Strand mit Salzwasser, Strandsessel und Sonnernschirme, Dusche, ein Arztpraxis, eine Terasse und ein Shop umfasst, eingerichtet wurde. Im Untergeschoss kann man nur mit den von der Verwaltung der Saline zur Verfügung gestellten Busse und Kleinbusse kommen. Die Saline verfügt auch über einen überwachten Parkplatz, der den Besuchern zur Verfügung gestellt wird.

DIE EIGENSCHAFTEN DES UNTERGESCHÖSSIGEN KLIMAS
DIE TEMPERATUR: ständig 120C;
DIE FEUCHTIGKEIT: ca. 50%;
DIE RAUMHÖHE: 8 m;
DIE NETTOFLÄCHE: 8.900 m2;
DIE HÖHE: 138 m;
DER HÖHENUNTERSCHIED: 136 m;
ES FEHLEN DIE LUFTSTRÖME;
SALZAEROSOLE.

Kontakt: 0234 344 021

Öffnungszeiten:

Eingang zwischen 7 – 14 Uhr.

Ausgang: 15 Uhr.

Cordonate GPS:
Latitudine: 46° 16' 57" N
Longitudine: 26° 36' 26" E